Ein besonderes Haus mit langer Tradition: Das Palais Coburg zählt zu den prächtigsten Hotels in Wien. Für die Inneneinrichtung der Hotelresidenz war List General Contractor (List GC) verantwortlich.
Das 5-Sterne-Superior Hotel in der Wiener Innenstadt befindet sich in einem Palais der Adelsfamilie Sachsen-Coburg aus dem Jahre 1845. Außergewöhnlich ist schon allein das Fundament des Hauses: Steht der Bau doch auf Teilen der alten Renaissance-Befestigung, die sich rund um den Wiener Stadtkern zog. 1997 erwarb die Pühringer Privatstiftung das Palais und ließ das Haus durch aufwendige Umbauten und Renovierungen als Hotelresidenz wieder in vollem Glanz erstrahlen.

Imperiale Raumhöhen, Stuckaturdecken, kostbare Wandbespannungen, Vergoldungen, historisches Mobiliar – bei der Innenausstattung des spätklassizistischen Palais legte der Bauherr auf stilechte und detailgetreue Nachbildung in Spitzenqualität großen Wert. Gleichzeitig galt es, eine moderne und zeitgemäße Ausstattung zu schaffen. Für List GC war das Herausforderung und Ansporn zugleich.

© List GC

Gemäß den Vorstellungen der Pühringer Privatstiftung plante, lieferte und montierte List GC die individuelle Innenausstattung aller 34 Luxussuiten. Darunter beispielsweise drei Maisonette-Suiten mit sehr großzügiger, mehrgeschossiger Raumaufteilung, antikem Mobiliar, luxuriösen Badezimmern und jeweils eigener Küche. Keine Suite gleicht der anderen. Jede hat ihren ganz eigenen Grundriss und individuelle Stilrichtung – modern, historisch oder eine Kombination aus beidem. Gefertigt hat List GC die Suiten nach einer Mustersuite, die in bewährter List GC-Manier vorweg detailgetreu produziert und mit dem Eigentümer abgestimmt wurde.

Neben den Luxussuiten hat List GC auch alle Türanlagen in den öffentlichen Bereichen nach den Entwürfen der Pühringer Privatstiftung realisiert. Wie bei den Suiten gilt auch hier: Keine Tür gleicht der anderen. Jedes der 320 Elemente ist eine Sonderanfertigung. Die gestalterischen Ansprüche mussten hier mit hohen technischen Anforderungen in Einklang gebracht werden. Denn das historische Gebäude wird als Hotel genutzt und muss daher den vorgegebenen hohen Ansprüchen bei Brandschutz, Fluchtwegekoordination oder Schallschutz gerecht werden. Darüber hinaus verlangte der laufende Hotelbetrieb auch nach besonderer Flexibilität und raschen Logistiklösungen während des Umbaus.

© List GC

Mit bewährtem und professionellem Projektmanagement wurden die vielen beteiligten Gewerke und Professionisten während der Produktion und später vor Ort im Palais koordiniert – von den Einkäufern für das exquisite Material über die Maler für die Stuckarbeiten an den Decken, die Schlosser für die eigens kreierten Metallhandläufe, Glaser für die aufwendig gearbeiteten Glaselemente in Fenster und Türen und Tischler für die Fertigung des Einzelmobiliars, um nur einige zu nennen. Und das alles im Rahmen eines äußerst straffen Zeitplans.

Die Spezialisten von List GC haben es verstanden, die ästhetischen Erwartungen mit den technischen Ansprüchen bei diesem besonderen Gebäude in Einklang zu bringen und so ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen, das seinesgleichen sucht.

© List GC

„Wir haben mit der Restaurierung und Umstrukturierung des Palais Coburg in ein 5-Sterne Superior Hotel ein sehr großes und herausforderndes Projekt in die Hand genommen. Denkmalschutz, die individuellen Größen der Räumlichkeiten, überwiegend zweigeschossige Suiten, die Kombination mit der neuesten Technik und das alles unter dem Druck für die zeitgerechte Eröffnung, da wurde sehr fleißig gearbeitet und geschwitzt.
Die Firma List GC hat die Herausforderung angenommen und unsere Wünsche und hohen Ansprüche nach den besten Möglichkeiten umgesetzt. Dank ihrer Spezialisten, die sich dem Palais Coburg in seiner Ausstattung, mit unseren hohen Anforderungen, mit viel Herzblut angenommen haben, konnte dieses wunderschöne Haus in der heutigen Form gestaltet werden.
Unserem Credo getreu ‚Vergangenheit bewahren und Zukunft gestalten‘ freuen wir uns jeden Tag über den Sitz unserer Stiftung in diesem einzigartigen und wundervollen Palais im Herzen Wiens.“

Karin Pühringer
POK Pühringer Privatstiftung

„Wir haben mit der Restaurierung und Umstrukturierung des Palais Coburg in ein 5-Sterne Superior Hotel ein sehr großes und herausforderndes Projekt in die Hand genommen. Denkmalschutz, die individuellen Größen der Räumlichkeiten, überwiegend zweigeschossige Suiten, die Kombination mit der neuesten Technik und das alles unter dem Druck für die zeitgerechte Eröffnung, da wurde sehr fleißig gearbeitet und geschwitzt.
Die Firma List GC hat die Herausforderung angenommen und unsere Wünsche und hohen Ansprüche nach den besten Möglichkeiten umgesetzt. Dank ihrer Spezialisten, die sich dem Palais Coburg in seiner Ausstattung, mit unseren hohen Anforderungen, mit viel Herzblut angenommen haben, konnte dieses wunderschöne Haus in der heutigen Form gestaltet werden.
Unserem Credo getreu ‚Vergangenheit bewahren und Zukunft gestalten‘ freuen wir uns jeden Tag über den Sitz unserer Stiftung in diesem einzigartigen und wundervollen Palais im Herzen Wiens.“

Karin Pühringer
POK Pühringer Privatstiftung

Anmerkung List GC
Die Privatsphäre unserer Kunden ist uns ein großes Anliegen und es ist uns nur möglich, ausgewählte Residenz-Projekte öffentlich zu präsentieren. Obwohl dieses Projekt schon etwas zurück liegt, freut es uns daher umso mehr, dass uns die Pühringer Privatstiftung die Möglichkeit gegeben hat, unsere Arbeit im Palais Coburg vorzustellen.

© List GC