Trotz kurzer Projektphase überzeugt List General Contractor (List GC) beim Innenausbau der 95,2-Meter-Motoryacht KISMET mit erstklassigem Engineering und höchster Qualität.

Durch die oft straffen Zeitvorgaben beim Innenausbau einer Yacht, kommt es gerade bei der Projektumsetzung auf Erfahrung, beste Koordination und ein gut eingespieltes Team an. Genau das richtige für den international renommierten Innenausstatter für Luxusyachten und Residenzen, List GC, der bei der MY KISMET erst im Juni 2013, einige Monate nach Projektstart, ins Boot geholt wurde. Nur 14 Monate lagen zwischen Auftragsannahme und Ablieferung – eine Meisterleistung angesichts des außergewöhnlichen Designs und der anspruchsvollen technischen Anforderungen. So sind zum Beispiel viele Flächen hinterleuchtet, eine Herausforderung im Engineering. Dazu kamen exquisite Materialien wie Mondgold, Bronze, Onyx, kostbare Holzarten wie Makassar und Mahagoni oder hochwertige Lederarten in verschiedensten Kombinationen zum Einsatz. Dank der Expertise und dem technischen Know-how von List GC wurde die Motoryacht pünktlich zum Auslieferungstermin im November 2014 fertiggestellt.

Das Interior Design der MY KISMET stammt von Pascale Reymond und Jason Macaree von Reymond Langton Design. Das Londoner Studio ist bekannt für seine Liebe zum Detail, denn erst hier zeigt sich die Einzigartigkeit und der Luxus eines Interieurs, finden die Designer. So auch auf der MY KISMET: Jeder Raum erzählt seine eigene Geschichte und fügt sich gleichzeitig ins große Designbild ein. Art Deco- und Art Nouveau-Einflüsse prägen den Stil im Lux-Bereich. Zahlreiche Glaselemente geben immer wieder den Blick in die Weite frei.

Dass die Design-Vorstellungen Realität werden konnten, stellte List GC mit seiner Erfahrung in der Abwicklung von hochkomplexen Projekten sicher.

Dass die Design-Vorstellungen Realität werden konnten, stellte List GC mit seiner Erfahrung in der Abwicklung von hochkomplexen Projekten sicher.

Auf einer Ausbaufläche von insgesamt 522 m2 koordinierte das List GC Projektteam von der Planung über Projektmanagement und Engineering, Bemusterung, Produktion und Montage alle Schritte bis zur schlüsselfertigen Lösung. Konkret realisierte List GC unter anderem den Beach Club am Bridge Deck, Salon, Lounge und Esszimmer am Upper Deck, Badezimmer, Ankleide, Schlafzimmer und Office für den Eignerbereich sowie Foyer, Lounge mit Treppenbereich und Kino am Main Deck. Die MY KISMET stammt aus der deutschen Werft Lürssen und ist mit ihren 95,2 Metern Länge derzeit die Nummer 55 der weltweit größten Yachten. Sie bietet zwölf Gästen und 20 Crewmitgliedern Platz.
Anspruchsvolles Design
Das Interior Design war für das Projektteam von List GC vor allem in der technischen Planung herausfordernd. Zum Beispiel sind im gesamten Ausbaubereich viele dreidimensionale Freiformen verteilt, die sich im Mobiliar genauso wie in Wand- und Deckenpaneelen wiederfinden. Veredelt mit unterschiedlichen Materialien und Oberflächen: Hochwertige, dekorativ genähte Sattellederarbeiten, gefrästes Kristallglas, Vergoldungen, Furnierarbeiten, Steinverkleidungen mit gemeißeltem Relief, von französischen und englischen Künstlerinnen und Künstlern belegte Elemente. Außerdem sind viele Details auf der MY KISMET hinterleuchtet und tauchen so die Räume in indirektes, warmes, wohnliches Licht. Etwa die weiße, hinterleuchtete Onyxplatte im Beach Club, die statisch geprüft werden musste, um an der Decke eingesetzt werden zu können.

Bei der straffen Umsetzung war neben dem Engineering das Projektmanagement besonders gefordert. Als Schnittstelle zwischen internen und externen Partnern, galt es das Projektteam, die Werft sowie Designer und Lieferanten zu koordinieren, Bemusterungen zeitgerecht einzutakten und den gesamten Produktions- und Montageprozess zu organisieren. Denn nur ein reibungsloser Workflow sorgt für eine perfekte und vor allem zeitgerechte Umsetzung.

© Guillaume Plisson

Dekorative Details
Bei der MY KISMET kommt jeder Decke eine tragende, weil dekorative Rolle im Raumdesign zu. Die Badezimmer im Lux-Bereich zum Beispiel ziert ein atmosphärisch gestalteter Sternenhimmel. Im Badezimmer des Eigners sind zusätzlich die Wände aus gebogenem Glas, mit aufwendiger Hinterglasmalerei und durch eine technisch anspruchsvolle Konstruktion zum Leuchten gebracht. Ein ellipsenförmiges Skylight, in Form einer Domkonstruktion, gibt in der Eigner-Suite den Blick in den Himmel frei.

© Guillaume Plisson

Das Dining ziert eine reliefartig strukturierte Decke, die mit Mondgold – einer Legierung aus Platin und Gold – blattvergoldet und raffiniert hinterlegt ist. In der Mitte der Decke befindet sich ein großes Glaselement, hinterleuchtet und mit dekorativen Einsätzen verziert. Der ausziehbare Esstisch wurde mit dunklem Makassar-Ebenholz veredelt. Als besonderes technisches Detail finden sich neben der Glasfront Schiebetüren, die durch dekorativ geschwungene Wandpaneele verdeckt werden. Auf der gegenüberliegenden Seite trennt ein Kamin das Esszimmer vom Treppenraum. Ein gläserner Weg führt von hier in das Treppenhaus und verbindet so das Esszimmer mit der Lounge.

Der Glasboden und Glasrundgang im Treppenhaus gibt den Blick vom Main Deck zum Upper Deck frei und lässt den Raum insgesamt offener und größer wirken. Ein metallenes Treppengeländer mit dekorativer Freiformoptik umrandet das Stair Case. Die Wände verlaufen über zwei Decks und sind als Videowand individuell bespielbar. Von der Decke schwebt eines der Herzstücke des Treppenhauses: ein 160-Kilo-schwerer Luster aus Glas und Metall im Art Deco-Stil, der sich über beide Decks erstreckt – ein Objekt, in dem viel Ingenieurskunst steckt, wie im gesamten Interieur der MY KISMET.

© Guillaume Plisson

MY Kismet
Länge: 95,2m
Werft & Naval Architect: Lürssen, D
Interior Designer: Reymond Langton Design, UK
Exterior Designer: Espen Øino, MC
Innenausstatter: List General Contractor, AT
List GC Ausbaufläche im Lux-Bereich: 522 m², Eigner- und Gästebereiche

MY Kismet
Länge: 95,2m
Werft & Naval Architect: Lürssen, D
Interior Designer: Reymond Langton Design, UK
Exterior Designer: Espen Øino, MC
Innenausstatter: List General Contractor, AT
List GC Ausbaufläche im Lux-Bereich: 522 m², Eigner- und Gästebereiche