Heesen Yachts neue 49,8-Meter Hybrid Yacht MY Amare II bietet Platz für 12 Gäste auf 4 Decks und besticht durch ihre zeitgemäße Innenausstattung von Designer Cristiano Gatto. Bei der Ausstattung der VIP-, zwei Zwillings- und zwei Doppelsuiten sowie der Sky Lounge und des Day Head vertraute Heesen auf die Kompetenz und das handwerkliche Können von List General Contractor (List GC). Der österreichische Innenausstatter verantwortete das Projektmanagement und Engineering sowie die Fertigung des Interieurs in der eigenen Produktionsstätte in Bad Erlach für rund 120 m² Ausbaufläche.
Das Interior Design der Motoryacht zeichnet sich durch ein „Zusammenspiel der Gegensätze“ aus, das sich konsequent über alle Bereiche erstreckt. So wird die Verwendung heller und dunkler Materialien durch die Kombination von symmetrischen und asymmetrischen Elementen zusätzlich betont. In der Sky Lounge zum Beispiel ziert helles Fichtenholz die Wand. Die maßgeschneiderte Einrichtung wird durch dunkle Teakholz-Paneele hervorgehoben und verleiht so dem lichten Raum einen dunklen Akzent.

© Heesen Yachts

In die geschwungenen hölzernen Wandpaneele ist viel Ingenieurskunst eingeflossen. Denn das Lüftungssystem musste so in der Decke verbaut werden, dass die gewünschte geschwungene Form nicht beeinträchtigt wird. Anschließend wurden die Paneele mit Hochglanz-Teakholz und fein poliertem Edelstahl verkleidet. Ein Herzstück dieses Raumes ist die Bar, die sich durch ihre geschichtete Oberfläche aus gebürsteter Fichte und einer Platte aus poliertem Teakholz auszeichnet. Um diesen haptischen Effekt zu erzielen, wurde die Fichte von den Spezialisten bei List GC gebürstet, patiniert und mit einem Schutzlack versehen. Die Herausforderung dabei bestand darin, die Farbe von Anfang an konsistent zu halten. Eine Nachbearbeitung wäre nicht möglich gewesen, ohne das durchgängige Erscheinungsbild in allen Bereichen zu beeinträchtigen.

© List GC

Die Gästekabinen weisen eine ausgewogene Kombination aus Leder, gebürsteter Fichte, Teakholz und gepolstertem Stoff auf. Darüber hinaus wurden viele lackierte Paneele und Oberflächen farblich auf die hellen Stoffe an den Wänden abgestimmt, um ein harmonisches Erscheinungsbild zu schaffen – eine Herausforderung für das List GC Team. In den Gästebädern wurde eine Auswahl an Stein und Marmor zusammen mit dunklem Teak und Fichte eingesetzt. Der Schrank und die Decke wurden mit modernen LED-Lichtern ausgestattet, die den Raum gleichmäßig ausleuchten.

© Heesen Yachts

Die größte Herausforderung bei der Innenausstattung bestand darin, ein gleichmäßiges, nahtloses Aussehen des gesamten Innenraums sicherzustellen. Viele der Materialien, Oberflächen und Elemente ziehen sich durch den gesamten Innenraum und tragen so zu einem einheitlichen und klaren Erscheinungsbild der Yacht bei. Daher arbeitete das Projektteam von List GC eng mit dem hauseigenen Innenausbau- und Fertigungsteam von Heesen zusammen, um alle verwendeten Oberflächenmaterialien und Lacke farblich abzustimmen und diesen fließenden Übergang zwischen den Elementen in allen Räumen zu gewährleisten.

„Für mein Team und mich war Amare II das erste Projekt in Zusammenarbeit mit Heesen Yachts. Wir mussten uns daher zuerst an die Arbeitsabläufe und Prozesse der Werft anpassen, was uns allerdings sehr schnell gelungen ist und so hat auch die Zusammenarbeit mit Heesen von Anfang an gut funktioniert. Dies ist auch auf das Vertrauen von Heesen in unsere Professionalität und unser handwerkliches Können sowie das gegenseitige Verständnis von Qualität und Design, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, zurückzuführen. Ich bin sehr stolz auf das Endergebnis und freue mich, dass unsere Arbeit an Bord von Amare II bereits zu zwei Folgeprojekten mit Heesen geführt hat”,
Philipp Moser, Project Manager bei List GC

„Für mein Team und mich war Amare II das erste Projekt in Zusammenarbeit mit Heesen Yachts. Wir mussten uns daher zuerst an die Arbeitsabläufe und Prozesse der Werft anpassen, was uns allerdings sehr schnell gelungen ist und so hat auch die Zusammenarbeit mit Heesen von Anfang an gut funktioniert. Dies ist auch auf das Vertrauen von Heesen in unsere Professionalität und unser handwerkliches Können sowie das gegenseitige Verständnis von Qualität und Design, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, zurückzuführen. Ich bin sehr stolz auf das Endergebnis und freue mich, dass unsere Arbeit an Bord von Amare II bereits zu zwei Folgeprojekten mit Heesen geführt hat”
Philipp Moser, Project Manager bei List GC